Endlich Permanent Resident!

30. August 2013

Endlich endlich ist es soweit!

Ich hatte heute Post von der Immigrations-Behörde und meine Permanent Residency ist genehmigt worden!

Australian wird mich jetzt nicht mehr los!

 

Ride to Conquer Cancer

29. May 2013

ride to conquer cancerIn einem Anfall von Groessenwahnsinn habe ich mich letzte Woche fuer den Ride to Conquer Cancer im Oktober 2013 angemeldet!

Das sind 200km in zwei Tagen auf dem Rad – von den Darling Ranges in Perth nach Mandurah und zurueck!

Warum hab ich das gemacht?

Ich will die Forschung gegen Krebs unterstuetzen! Meine Familie in Deutschland und Australien sind von Krebs in den unterschiedlichsten Arten betroffen und ich widme ihnen diese Radtour.

Ich habe mir das ehrgeizige Ziel gesetzt, $2500 in Spenden aufzutreiben um dann an der Tour teilnehmen zu koennen.bike ride

Acht Leute sind in meinem Team und zusammen wollen wir ueber $20.000 an das West Australian Institute for Medical Research spenden!

Wollt Ihr mich unterstuetzen und mich 200km mit dem Rad fahren lassen?

Ich freue mich ueber jede Spende!

Spenden koennt Ihr uebrigens hier: My Ride to Conquer Cancer.

Und in diesem Banner seht Ihr, wieviele Spenden ich bereits gesammelt habe!


Ich bin auf Eure Unterstuetzung angewiesen und Eure Spenden werden vielen Menschen helfen!

Post von der Immigrationsbehörde!

26. May 2013

Wie aufregend! Am 20.04.2013 hatte ich Post vom Department of Immigration & Citizenship!

Mein zwei Jahre auf meinem De-Facto Visum sind bald um und meine Permanent Residency wird bald bearbeitet! Wenn ich noch an der Permanent Residency interessiert sei, soll ich doch bitte noch mal Papierkram ausfuellen und einreichen.

Bin ich noch an der PR interessiert?! Aber sicher doch!

Weiterlesen »

Ein TAFE Kurs in Perth

24. January 2013

Ich habe mich Mitte 2012 dazu entschlossen, einen TAFE Kurs (Diploma of Business Management) zu machen.

Ein TAFE kann man mit staatlichen Berufsschulen oder Volkshochschulen in Deutschland vergleichen – ideal zur Vorbereitung auf eine duale Ausbildung oder ein Studium.

Der Campus ist in Beaconsfiel, nur 4 km von meinem zu Hause entfernt und der Kurs, Diploma of Business Management, hörte sich sehr interessant an und war mit einer Dauer von nur 20 Wochen auch schnell vorbei.

Weiterlesen »

Wohnungstausch II

10. September 2012

In meinem ersten Artikel habe ich angefangen, über meine Geschäftsidee Tauschwohnung.com zu erzählen und hier ist der zweite Teil.

Eines Abends klagte ich meinem Freund mal wieder mein Leid: Keine neue Wohnung in Sicht, die Arbeit nervt, Uni nervt auch und ich weiss nicht, über welches Thema ich meine Bachelor-Arbeit schreiben soll…

Weiterlesen »

Tauschwohnung gesucht?

1. August 2012

Mittlerweile bin ich schon seit zwei Jahren mit meinem Projekt Tauschwohnung beschäftigt und am Wochenende sind wir mit einer weiteren überarbeiteten Version der Plattform online gegangen.

Langsam und stetig erreichen wir mehr und mehr Personen, die auf der Suche nach einer Mietwohnung zum Tausch sind. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und wir setzen dieses Projekt in unserer Freizeit und ohne Budget um!

Weiterlesen »

Geld von Australien nach Deutschland senden

20. May 2012

Lange habe ich nach einem günstigen Weg gesucht, Geld von Australien nach Deutschland zu überweisen.

Ich verdiene Aussie Dollar und habe aber noch Verpflichtungen, wie Versicherungen und Bafög-Zahlungen, in Euro von meinem deutschen Konto. Wie also Aussie Dollar am günstigsten in Euro umwandeln und von einem Konto aufs andere bekommen?

Die NAB in Australien und die comdirect in Deutschland haben keine guten Wechselkurse und zudem verdienen beide Banken an jeder Transaktion sehr gut mit. Die NAB berechnet einen Prozentsatz Gebühren pro überweisung auf ein ausländisches Konto und die comdirect berechnet Gebühren  für das Empfangen und Umwandeln ausländischer Währungen in Euro. Pro $1000 wird man schnell um die $150 an Gebühren los.

Die Bank-zu-Bank überweisung fällt aus – einfach zu teuer!

Weiterlesen »

Interim Driver’s License – Führerschein in Western Australia

19. April 2012

Update +++ Update +++ Update +++

Nach bereits 5 Tagen hatte ich meinen neuen Führerschein in der Post!

—————–

Im November letzten Jahres wollte ich meinen Führerschein für West Australien beantragen und bin dann doch nie dazu gekommen…

Bis jetzt!

Am Montag habe ich mich endlich aufgerafft und bin wieder zum Driver and Vehicle Services Centre gefahren, mit meinem Papierkram:

  • Deutscher Führerschein
  • Reisepass
  • Visa-Unterlagen
  • Handy-Rechnung zum Nachweis der Adresse
  • Medicare Card

Das Centre war sehr voll als ich ankam und ich rechnete mit bis zu einer Stunde Wartezeit. Zum Glück hatte ich ein Buch dabei. Ich zog eine Nummer uns suchte mir einen Platz aber bereits nach 20 Minuten Wartezeit war ich an der Reihe.

Nach einem kurzen Blick auf all meine Unteralgen und einem sehr einfachen Sehtest knipste der Sachbearbeiter ein Foto und ich durfte meine Drivers License Gebühr bezahlen:

  • $37 für die Bantragung des Führerschein
  • $116 für 5 Jahre Haltbarkeit des Führerschein

Und das wars schon!

Jetzt trage ich einen Zettel mit mir rum, bis in circa einer Woche der Australische Führerschein per Post zu mir nach Hause kommt – too easy!

Alice Springs und Uluru

2. April 2012

Meine beste Freundin aus Hamburg und ich wollten die kurze Urlaubszeit so produktiv wie möglich nutzen und und den Ayers Rock / Uluru angucken.

Mein Freund Thomas, der letztes Jahr eine Australien Rundreise gemacht hat, hat uns die Veranstalter The Rock Tour empfohlen. Die Touren sind für junge Leute mit wenig Budget gemacht.Wir haben $355 + Flug und Unterkunft in Alice Springs bezahlt.

Der Flug von Perth nach Alice Springs war ruhig und nach knappen drei Stunden Flugzeit landeten wir dann auf dem Mini-Flughafen in Alice Springs. Ein Shuttle-Bus ($15 pro Person) brachte uns zumMotel, dass ich vorher gebucht hatte.

Der Bus fuhr durch Alice Springs und ich war von der Stadt ziemlich schockiert. Runtergekommen, ungepflegt und eine sichtbare Kluft zwischen den Welten des ‘Weissen Manns’ und des ‘Blackfellah’…

Das Desert Rose Inn Motel war ein etwas besseres Hostel. Unser Zimmer hatte ein eigenes Bad und wir konnten den Pool benutzen. Ansonsten gibt es in Alice Springs nur billige Hostels oder super teure Hotels. Nachdem wir eingecheckt hatten, wollten wir in die Innenstadt gehen und uns bei The Rock Tour melden und unsere Plätze bestätigen. Der Rezeptionist gab uns eine Karte und markierte die Strassen, in denen wir uns sicher bewegen konnten und die Strassen von denen wir fern bleiben sollten.

Das war ja schon einmal ein guter erster Eindruck! Die ‘Innenstadt’ von Alice Springs besteht dann allerdings nur aus 4 Strassen, auf denen kaum ‘Weisse’ sind sondern nur Aboriginals auf dem Boden sitzen, die einem unbedingt ihre Bilder verkaufen wollen.

Die Stimmung in Alice war sehr bedrückt und hoffnungslos und ich freute mich darauf, am nächsten Tag früh weg zu fahren.

Die Tour an sich war ok. Ich warne nur jeden vor, der eine bestimmte Menge an Schlaf und Hygiene braucht… Beides bekommt man nicht auf der Tour.

Am ersten Tag ging es um 6 Uhr morgens los zum Kings Canyon National Park. Es war bewölkt und nicht ganz so heiss, aber nach dem Aufstieg auf die Berge und nach dem strammen 4-Stunden-Marsch waren alle kaputt. Zur Belohnung gab es am Grund des Canyon ein Wasserloch, in dem wir schwimmen konnten.

Auf dem Weg vom Kings Canyon zu unserem Nachtlager mussten wir Feuerholz sammeln. Das Lager war mitten im Outback, einfach eine Feuerstelle und eine ‘Busch Toilette’, die einfach nur ein Loch im Boden ist. Geschlafen wurde in Swags und im eigenen Schlafsack unter den Sternen.

Weiterlesen »

Kurzurlaub in Australien

20. March 2012

Ende Februar war meine beste Freundin Jojo aus Hamburg zu Besuch.

Drei Wochen Zeit hatte sie mitgebracht und wir haben beschlossen, ihren Besuch dieses Mal etwas ruhiger angehen zu lassen. Die ‘wichtigsten’ Stationen hatten wir ja schon bei ihrem letzten Besuch abgeklappert.

Weiterlesen »

Ältere »